Die 5 wichtigsten 3D Druck Trends im 2019

Wir werden immer wieder gefragt, was die neuesten bedeutsamen Entwicklungen im 3D Druck sind. Deswegen möchten wir Ihnen heute einen Überblick über die aus unserer Sicht wichtigsten 3D Druck Trends des Jahres 2019 bieten, welche eine grossen Einfluss auf die gesamte 3D Druck Branche haben.

1. 3D Druck trifft auf Künstliche Intelligenz

Wenn es im Technik-Bereich in unseren Tagen einen Megatrend schlechthin gibt, dann ist das selbstverständlich die Künstliche Intelligenz (KI) und die damit verbundenen Anwendungen. Und so ist es nur folgerichtig, 3D Druck und KI zunehmend miteinander zu verschmelzen.

Zunächst bedeutet dies vor allem, dass KI den Vorgang der 3D-Konstruktion erheblich vereinfachen wird. In einem nächsten Schritt wird sich auch der 3D Druckvorgang selbst weiter verbessert werden, indem mittels KI Fehler schneller erkannt und behoben werden können.

2. Mehr 3D-Materialien auf Polymer-Basis

Nachdem in den Vorjahren vor allem eine Zunahme im Bereich der 3D-druckbaren Metalle zu beobachten war, so geht 2019 der Trend wieder mehr in Richtung Entwicklung weiterer 3D-Druck-kompatibler Polymer-Verbindungen. So hatte BASF bereits 2018 grosse Investitionen in Forschung und Entwicklung von 3D-Druck-Polymeren getätigt, die nicht ohne konkrete Ergebnisse bleiben dürften.

3. Noch mehr 3D Druck im Automotive-Bereich

Auch 2019 hält der Trend zur Erweiterung von 3D Druck Anwendungen im Automotive-Bereich unvermindert an. Manche Experten rechnen sogar noch für dieses Jahr mit dem ersten, vollständig 3D-gedruckten Auto.

Heute nutzen einige Hersteller in der Automotive Branche insbesondere die schnelle Prototypen-Entwicklung für ihre Produktion. Dabei profitieren die Hersteller vor allem, in dem sie ihre Bauteile selber entwickeln und ausdrucken und so viel Zeit und Kosten einsparen können. So entfallen Verzögerungen und Kosten für Zulieferer von Einzelteilen immer mehr.

4. Mehr Medizin 3D Druck

Schon seit einigen Jahren zeichnet sich ab, dass der 3D Druck auch und gerade im Medizin-Bereich immer wichtiger wird. Ging es dabei bislang vor allem um die additive Fertigung von Hüftgelenken, Prothesen, Zahnersatz, usw., so dürfte es nun schon bald so weit sein, dass es möglich wird, ganze Organe aus dem 3D Drucker zu produzieren. Der sogenannte Bioprint könnte also noch im 2019 mit einer Niere, oder vielleicht sogar schon mit einem Herzen aus dem 3D Drucker Wirklichkeit werden.

> lesen Sie hier mehr zu den Einsatzmöglichkeiten der additiven Fertigung in der Orthopädie

5. Verbesserte Software

Auch die 3D-Konstruktions-Software verbessert sich weiter, was die Effizienz der 3D Konstruktion und somit die Wirtschaftlichkeit des 3D Drucks weiter verbessern wird. Dabei geht der Trend verstärkt zu Cloud-basierten Lösungen. Zudem spielen Open-Source-Lösungen im Vergleich zu proprietären Angeboten eine immer wichtige Rolle.


Diese 5 Entwicklungen sind aus unserer Sicht die wichtigsten für dieses Jahr. Wir warten bereits gespannt auf die Ergebnisse und neuen Möglichkeiten in der Technologie, Software und Anwendung in verschiedenen Branchen und halten Sie gerne darüber auf dem Laufenden. 

 

Erfahren Sie jede Woche mehr über die Trends und Möglichkeiten der additiven Fertigung in unserem 3D Printing Blog

3D DRUCK NEWS UND INSIGHTS ABONNIEREN

Das könnte Sie auch interessieren

Konstruktions-Tipps für die richtige Wandstärke vo...

Die Bedeutung der richtigen Konstruktion von Wandstärken für das Gelingen e...

Mehr lesen

Welche Oberflächengüte 3D Drucker liefern können

Die Oberflächengüte kann je nach der verwendeten 3D Druck-Technologie stark...

Mehr lesen

Jellypipe die grösste 3D Druckfabrik im DACH-Raum

In eigener Sache erklären wir Ihnen gerne das 3D Ecosystem von Jellypipe. K...

Mehr lesen